Iran warnt, dass der Coronavirus „Millionen“ Iraner*innen töten könnte

Quelle: Wikipedia am 17.3.2020

Die Nachrichtenagentur Associated Press berichtet am heutigen Dienstag, den 17.3.2020, dass die iranische Regierung ihre Bevölkerung davor warnt, dass der Coronavirus „Millionen“ Menschen im Iran das Leben kosten könnte, wenn die Menschen weiter herumreisen und Gesundheitsanweisungen nicht befolgen.

Die Warnung wurde vom Journalisten Dr. Afruz Eslami verbreitet, der für das iranische Staatsfernsehen arbeitet. Er bezog sich auf eine Studie der Sharif University of Technology in Teheran. In ihr werden drei Szenarien beschrieben:

  • Wenn die Menschen jetzt uneingeschränkt kooperierten, würde der Iran bis zum Endes des Ausbruchs 120.000 Infektionen und 12.000 Todesfälle sehen.
  • Wenn auf einen mittleren Level kooperiert würde, gäbe es 300.000 Fälle von Infektionen und 110.000 Todesfälle.
  • Wenn die Menschen keiner Anweisung folgten, könnte dies das bereits angespannte medizinische System des Iran zum Einsturz bringen. Wenn die „medizinischen Einrichtungen nicht ausreichen, wird es 4 Millionen Fälle geben und 3,5 Millionen Menschen werden sterben“.

Laut dem Coronavirus-Monitor der Berliner Morgenpost wurden im Iran bis zum 17.3.2020 gegen 16 Uhr 16.169 bestätigte Infektionen und 988 Tote erfasst. Es ist aber davon auszugehen, dass die Dunkelziffer der Infektionen um ein Vielfaches höher liegt.

Quellen:

Iran warns virus could kill ‘millions’ in Islamic Republic
https://apnews.com/6e92d93551ee6c6ae51d0acaaad9eb32

Coronavirus-Monitor der Berliner Morgenpost
https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/