Iran: Reporter ohne Grenzen über den Abschuss des ukrainischen Flugzeugs

Auf dem Plakat der Frau steht:
Xatayetan sahwi bud,
dorughetan amdi bud.
Euer „Fehler“ war versehentlich,
eure Lügen waren mit Absicht.


Am 8. Januar 2020 stürzte im Iran ein ukrainisches Flugzeug ab. Dabei kamen alle 176 Menschen an Bord ums Leben. Drei Tage lang berichteten die iranischen Medien, es habe sich um ein technisches Versagen gehandelt. Später teilten die Pasdaran mit, dass das Flugzeug „aufgrund menschlichen Versagens“ mit einer Rakete abgeschossen wurde.
Mindestens 21 Journalisten im Iran, die die staatlichen Lügen anprangerten, wurden seitdem vom Geheimdienst der Revolutionswächter oder vom Geheimdienstministerium vorgeladen und verhört. Viele sahen sich gezwungen, ihre Facebook-, Twitter- oder Instagram-Konten zu schließen. Bislang wurde noch keiner verhaftet, aber dieses Schicksal droht ihnen jeden Moment.
Diese und weitere Details über die Zensur finden sich in einem heute veröffentlichten Bericht der Organisation Reporter ohne Grenzen.

https://rsf.org/en/news/irans-journalists-twofold-victims-state-lie-about-ukrainian-jet-crash
February 6, 2020

https://www.peykeiran.com/Content.aspx?ID=199945
vom 17. Bahman 1398 (6. Februar 2020)
گزارش‌گران بدون مرز: دروغ حکومتی در سرنگون کردن هواپیمای اوکراینی : دستکم ۲۱ روزنامه‌نگار احضار و تهدید شده‌اند