Al-Arabiya: Medien über den Iran – Hintergründe

Titel der Webseite von Al-Arabiya, wählbar in den Sprachen Arabisch, Englisch, Persisch und Urdu


Al-Arabiya wurde laut der englisch-sprachigen Wikipedia 2003 in der Dubai Media City in den Vereinigten Arabischen Emiraten gegründet und gehört dem saudischen Fernsehsender Middle East Broadcasting Center (MBC). Ursprünglich richtete sich dieses Medienportal (Fernsehen, Internet) an arabisches Publikum, inzwischen veröffentlicht es auch auf englisch, urdu und persisch.

Al-Arabiya – das Gegenprojekt zu Al-Jazeera

Al-Arabiya wurde als Reaktion auf die anhaltende Kritik von Al-Jazeera an der saudischen Königsfamilie von Angehörigen der saudischen Königsfamilie gegründet. Laut der englischen Wikipedia-Seite üben der saudische Prinz Abdulaziz bin Fahd und sein Onkel mütterlicherseits Waleed bin Ibrahim al Ibrahim über MBC ihre Eigentums- und Kontrollrechte über Al-Arabiya aus.


Wer finanziert Al-Arabiya?

Die russische Wikipedia berichtet zu Al-Arabiya, dass zu ihren ursprünglichen Eigentümern mit einem Kapitalbeitrag von 300 Millionen US-Dollar das Middle East Broadcasting Center (MBC) gehörte, außerdem die libanesische Familie Hariri, sowie weitere Investoren aus Saudi-Arabien, Kuweit und anderen Staaten am persischen Golf. Ursprünglich nur ein Fernsehsender, eröffnete Al-Arabiya ab 2004 auch eine eigene Webseite. Seit 2008 berichtet die Seite auch auf Persisch.

Al-Arabiya auf Persisch, Büro in Teheran wegen Wahlberichterstattung geschlossen

15. Juni 2009, Protest gegen die gefälschten Präsidentschaftswahlen in Teheran


Die französische Wikipedia schreibt, dass der erste Generaldirektor der Fernsehkette der ehemalige jordanische Premierminister Salah Qallab war. Sie schreibt weiter, dass der Iran im September 2008 den Leiter des Teheraner Büros von Al-Arabiya, Hassan Fahs, auswies, der selbst erklärte, von hochrangigen Personen im Iran mit Inhaftierung und Ermordung bedroht worden zu sein. Im Juni 2009 hat die iranische Regierung die Schließung des Büros von Al-Arabiya in Teheran wegen „ungerechter Berichterstattung“ angeordnet. Seitdem ist das Büro dort geschlossen.

Zensur des saudischen Königshauses
Die spanische Wikipedia berichtet, dass ein Dokumentarfilm über die saudische Königsfamilie auf direkte Anweisung von König Abdullah nicht ausgestrahlt wurde.

https://farsi.alarabiya.net/fa/2019/11/11/کاخ-سفید-دخالت-های-ایران-مانع-بازگشت-عراق-به-وضعیت-طبیعی-اش-می-شود

vom 11. November 2019

https://en.wikipedia.org/wiki/Al_Arabiya
https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%90%D0%BB%D1%8C-%D0%90%D1%80%D0%B0%D0%B1%D0%B8%D1%8F
https://fr.wikipedia.org/wiki/Al-Arabiya
https://es.wikipedia.org/wiki/Al-Arabiya
abgerufen am 11. November 2019

Al-Arabiya auf Persisch:

https://farsi.alarabiya.net/